Infektionen

Was versteckt sich hinter dem Begriff Infektion?
Infektionen werden durch Erreger wie beispielsweise Bakterien, Viren oder Pilze ausgelöst. Diese Erreger kommen in Kontakt mit dem menschlichen Körper, werden aufgenommen und können sich vermehren. Dies kann dann zu einer Reaktion im Körper führen und zur Ausbildung von Symptomen einer Infektion. Der Körper kann aber, dank dem Immunsystem, den Erreger erkennen und so auf eine Infektion reagieren.
Wie können bakterielle Infektionen behandelt werden?
Manchmal kann es notwendig sein, eine bakterielle Infektion mit einem Antibiotikum zu behandeln. Antibiotika können auf ganz unterschiedliche Art und Weise wirken. Sie können die Vermehrung der Bakterien stoppen oder diese sogar abtöten. Damit die Bakterien effektiv bekämpft werden können, ist es äusserst wichtig, dass das Antibiotikum nach Vorschrift des Arztes eingenommen wird.
Atemwegsinfektion - Wo genau?
Als Atemwegsinfektion bezeichnet man eine Atemwegserkrankung, die durch Krankheitserreger wie zum Beispiel Viren oder Bakterien ausgelöst wird.
Die Atemwege werden in einen oberen und einen unteren Abschnitt eingeteilt. Als obere Atemwege werden jene bezeichnet, die bis zum Kehldeckel reichen. Zu den häufigsten Infektionen der oberen Atemwege zählen die Erkältung, die Mittelohrentzündung, die Mandelentzündung und die Entzündung der Nasennebenhöhlen.
Als untere Atemwege werden die Luftröhre und die Bronchien bezeichnet. Infektionen der unteren Atemwege sind zwar seltener, aber häufiger viel schwerwiegender.
Was sind die Ursachen von Infektionen der oberen Atemwege?
Die Ursachen von Atemwegsinfektionen sind vielfältig. Eine Erkältung wird fast immer durch Viren verursacht, währenddessen bei einer Mittelohrentzündung oder bei einer Entzündung der Nasennebenhöhlen häufig Bakterien im Spiel sind. Ausserdem ist man, wenn das Immunsystem durch Stress, Schlafmangel oder Vorerkrankungen geschwächt ist, besonders anfällig für Atemwegsinfektionen.
Wie werden Atemwegsinfektionen übertragen?
Die Übertragung der Erreger kann durch Tröpfchen- und Schmierinfektionen erfolgen. Bei einer Übertragung via Tröpfchen, werden beim Niesen, Husten oder Sprechen, Speicheltröpfchen mit Krankheitserregern in die Luft abgegeben, die dann von einer gesunden Person eingeatmet werden. Bei einer Schmierinfektion werden die Erreger häufig über die Hände übertragen. Häufiges Händewaschen ist daher eine mögliche Prävention gegen Atemwegsinfektionen.
Wieso treten in den Wintermonaten vermehrt Atemwegsinfektionen auf?
Besonders in der kalten Jahreszeit ist das Immunsystem durch die geringen Temperaturen häufig geschwächt. Zudem werden die Schleimhäute von Nase und Rachen durch die trockene Heizungsluft ausgetrocknet und so der natürliche Selbstreinigungsmechanismus gestört.
Weiso leiden Kinder häufiger an Atemwegsinfektionen als Erwachsene?
Kinder erkranken pro Jahr durchschnittlich drei bis achtmal an Atemwegsinfektionen. Eine Ursache für das gehäufte Auftreten von Atemwegsinfektionen liegt in der kindlichen anatomischen Form der Nasengänge, des Kehlkopfes und der Bronchien. Ausserdem ist bei Kindern das Immunsystem noch nicht vollständig ausgereift.
Bei der Behandlung von kindlichen Atemwegsinfektionen nehmen speziell auf Kinder abgestimmte Medikamente eine besondere Rolle ein. Diese Präparate überzeugen durch einen guten Geschmack und sind präzise anhand des Körpergewichts zu dosieren.
Wie diagnostiziert man Atemwegsinfektionen?
Ein Arzt kann eine Atemwegsinfektion mit Hilfe von körperlichen Untersuchungen, bildgebenden Verfahren oder einer Blutuntersuchung diagnostizieren. Bei einer körperlichen Untersuchung werden die Lymphknoten abgetastet, die Lunge abgehört und auch einen Blick in den Rachenraum geworfen. Eine Blutuntersuchung ist notwendig, um mit Sicherheit einen viralen von einem bakteriellen Infekt zu unterschieden. Der Arzt kann aber auch anhand eines Abstriches aus dem Mund und Rachenraum oder einer Schleimprobe bakterielle Erreger nachweisen.